Ritual für einen Teufelspakt

Ich möchte vorab darauf hinweisen, daß ein böser Geist versucht mit Arglist einem zuzusetzen und einen abhängig zu machen, deshalb sollte man dies bevor man einen Pakt eingeht gründlich bedenken. Hier nun ein Beispiel eines solchen Vertrages. Ein Teufelspakt wird im Rahmen der Beschwörung eines bösen Geistes geschlossen.

Auf Pergament schreibt man etwa wie folgt:
Ich, ... (Name), verspreche ...(Name des Geistes) in dem Zeitraum von ... Jahren, in folgender Weise ... (Name des Geistes) zu
entgelten, was er für mich bis dahin getan hat. (Es folgt eine genaue Formulierung der Abmachung.)
Der Vertrag wird zweifach angefertigt. Beide Verträge werden sowohl vom Geist als auch vom Magier unterzeichnet. Der Geist unterschreibt mit seinem Siegel. Das zweite Exemplar wird nach der Unterzeichnung verbrannt und gelangt so in die Spähre des betreffenden Geistes. Weder der Geist noch der Magier können vom Pakt zurücktreten. Sollte der Magier sich nicht an die Abmachung halten, wird der Geist alles daran setzen ihm zu schaden und sich zu rächen.

Geister- und Dämonenbeschwörung
Man kann Geister und Dämonen auf verschiedene Arten rufen und sie erscheinen auch auf verschiedene Weise.
Folgendes kann man an jedem Ort vornehmen, an dem man ungestört ist.
Als erstes ist zu überlegen was man von dem Geist will und aus welcher Spähre man einen Geist zu rufen beabsichtigt. Wenn man die Beschwörung in der Wohnung durchführt, zeichnet man den Kreis auf Papier. Weiterhin weiht man den Kreis und alle verwendeten Gegenstände, macht man eine zu dem Geist passende Räucherung, dann die Anrufung:
Nimm Schwert oder Dolch in die rechte Hand, den Zauberstab in die linke, stelle Dich in die Mitte des Kreises und konzentriere Dich darauf, daß Du Herr über alles bist. Wenn Du durch Meditation über dem Siegel des betreffenden Geistes in
Trance bist, versetzt Du Dich mental in die Spähre des Geistes und rufst ihn in Gedanken. Stelle Dir vor, daß der Geist Dir antwortet. Du wirst seine Stimme wie aus der Tiefe Deines eigenen Inneren hören. Wenn Du die Stimme deutlich hörst, kehre mental in Deinen Körper zurück. Nun wirst Du seine Anwesenheit im Raum spüren. Rufe mit lauter Stimme den Geist zu sichtbarer Erscheinung.
Mache eine Pause und blicke herum, ob er erscheint, wenn nicht wiederhole was oben beschrieben ist höchstens dreimal.Erscheint er nicht, wiederhole noch dreimal, wobei Du nun Drohungen hinzufügst. Erscheint er immer noch nicht, versuche es zu einem anderen Zeitpunkt und überlege, wo der Fehler ist.
Erscheint er, behandle ihn freundlich. Gehorcht er nicht, mache mit dem Schwert ein Dreieck außerhalb des Kreises und zwinge ihn dort einzutreten, indem Du die Spitze dorthin richtest, wo Du ihn sehen willst.
Aüßere Deine Wünsche und laß ihn schwören, diese zu erfüllen und Dir nicht zu schaden. Willst Du Dich an jemandem rächen, oder jemandem irgendwelchen Schaden zufügen, ist es zweckmäßig einen zur Sache passenden Bibelvers zu zitieren. Dann
entlasse ihn. Will er nicht gehen, zwinge ihn durch Räucherungen, deren Geruch er nicht aushalten kann und Exorzisationsformeln. Beachte nicht aus dem Kreis zu treten ohne den Geist weggeschickt zu haben, auch wenn er nicht sichtbar war.

Todeszauber
Stelle einen Miniatursarg her, segne den ihn im Namen der unheiligen Dreifaltigkeit und schicke den Sarg zusammen mit dem Zauberspruch an die betreffende Person. Geeignet ist zum Beispiel die ungeheuerlichste bekannte Formel, die nie fehlschlägt, aber sehr gefährlich ist. Und daher muß was hier geschrieben steht erraten werden: Aus dieser Formel wird die Legende des
Genius des Bronzekessels, die mit Solomon in Verbindung gebracht wird, abgeleitet.

Anleitung zum Voodoo- Fluch
Ich möchte darauf hinweisen, daß das Folgende leicht auf einen zurückschlagen kann, wenn man sich nicht auskennt. Daher sollte man damit keinen Unsinn treiben.
Nimm etwas Wachs und fertige daraus eine Figur, die dem Opfer möglichst ähnlich sieht. Konzentriere Dich währenddessen auf das Opfer. Der Fluch ist umso unfehlbarer, wenn man sich etwas Kleidung, Haare, Fingernägel oder einen Zahn von dem Opfer besorgen kann. Befestige dies an entsprechender Stelle. Diese fertige Wachspuppe nennt dann "effigy".
Nun muß die Wachspuppe benannt werden. Dazu beräuchere sie mit Weihrauch und sprich: Ich nenne Dich (Name des Opfers).
Zünde einige schwarze Kerzen an. Im Kerzenschein beschmierst Du die Wachsfigur mit Blut (Tierblut oder Dein eigenes), besonders im Gesicht und an den Genetalien. Nimm einige Nadeln und stich sie tief in die Figur während Du den Zauberspruch rezitierst. Konzentriere Dich dabei genauestens darauf was das Opfer treffen soll und stelle Dir dies lebhaft vor. Lasse die Figur mit den Nadeln drei Tage stehen und meditiere ab und zu über der Figur und der Kraft des Zaubers.
Zu dem Zauberspruch: Geeignet ist das Vaterunser rückwärts. Solcherlei Worte sind in der schwarzen Magie die besten und wirkungsvollsten.
Innerhalb dieser drei Tage wirst Du vom Unglück des Opfers erfahren. Wickle die Wachspuppe in ein schwarzes Tuch und entsorge sie in fließendem Gewässer.

Ritual zum Abwenden eines Fluches
Besorge Dir eine schwarze Kerze. Konzentriere Dich auf die Person, die Dich verflucht hat und starre in die Flamme.
Sprich:
Domine Satanus exaudi orationem meam!
Tuere me, Domine Satanus!
Protege me, Domine Satanus!
Im Namen Satans soll wer mich verflucht hat selbst an dem Fluch leiden.
Die Kerze ist ...´ s Kerze.
Die Flamme ist ..´s Flamme.
Der Fluch ist ihr/sein Fluch.
Laß was sie/er uns angetan hat auf sie/ihn selbst zurückfallen.
Laß die Kerze ausbrennen.

Ritual zur Befreiung von Krankheit
Nimm ein Geldstück und besprich Dein Leiden mit aller Kraft darauf.
Dann lege das Geldstück irgendwo auf der Straße aus, daß es jemand finden muß.
So wird er die Krankheit bekommen, aber Du wirst befreit sein.

Bannzauber um eine Person loszuwerden
Besorge Dir Spinnweben und eine Fliege. Entferne alle Kreuze aus dem Zimmer. Ziehe einen Kreis und setze Dich hinein. Verbrenne etwas Weihrauch.
Sprich zu der Fliege:
Im Namen des Satans nenne ich Dich (Name der verhaßten Person).
Wickle die Fliege in die Spinnweben. Wenn Du durch Meditation in Trance bist, rezitiere über der Fliege:
Domine Satanas exaudi meam orationem!
Veni, omnipotens aeternae diabolus!
Satanas - venire!
Satanas - venire!
Tui sunt caeli !
Tua est terra!
Ave Satanas, ave Satanas!

Satan, sorge dafür, daß die Sachen von welchen ich spreche sich ereignen sollen! Im Namen des Satans verjage Dich an einen Ort, (Name der Person), aus dem keine Wiederkehr möglich ist! Stehe dort still, ....also wenig sollst Du von der Stelle laufen wie die Fliege aus dem Netz. Ich beschwöre Dich, daß Du still stehst und ja nicht weiter gehst. So stelle ich Dir Dein Laufen und Springen ein, bis ich es mir anders überlege, das gebiete ich Dir im Namen des Satans!
Beachte nicht aus dem Kreis zu treten bevor Du wie folgt sprichst:
Satan, ich beauftrage Dich schnell und sorgfältig dies auszuführen, also steige nun still und friedlich hinab an Deinen Wohnort. Gehe jetzt, sage ich!
Lege die Fliege mit den Spinnweben auf ein schwarzes Stück Stoff, verschnüre es zu einem Paket und vergrabe es anschließend.

Rachezauber/ Schadenzauber
Wähle am besten die Zeit des abnehmenden Mondes.
Schreibe den Namen des Betreffenden auf ein kleines Stück Pergament. Plaziere einen Kessel zwischen zwei schwarze Kerzen und eine dritte weiter entfernt vor Dir, so daß sich ein Dreieck bildet. Entzünde zum Schutz etwas Weihrauch.
Verkünde laut, daß alles vorbereitet ist und bereit steht.
Streue mit der linken Hand getrocknete Kräuter in den Kessel (in der rechten halte den Zauberstab am schwarzen Ende). Dabei gib laut eine klare Formulierung der Idee ab, wie die betreffende Person zu Schaden kommen soll, welche den Grund bestätigt und den Namen der Person beinhaltet.
Konzentriere nun Deine Gedanken ausschließlich auf die betreffende Person. Entflamme das Pergament an der dritten Kerze und laß es in den Kessel fallen.
Fixiere Deinen Blick fest auf das Geschehen, kreise mit dem Zauberstab über dem Kessel und rezitiere währenddessen einen passenden Zauberspruch (oder Deine schlechten Wünsche für die betreffende Person).
Anschließend wird die Asche mit den Kräutern außerhalb im Wind verstreut.

Voodoo: Anleitung zum Schadenzauber mit  Foto
Ich möchte darauf hinweisen, daß der folgende Schadenzauber ziemlich gefährlich ist und bei dem auserwähltem Opfer erheblichen Schaden verursachen kann, von unheilbarer Krankheit über langes Dahinsiechen bis zum Tod, daher sollte man dies vorher genau bedenken.
Man geht wie folgt vor: Fertige aus Pappe einen Schattenriß, der dem Opfer möglichst ähnlich sieht. Konzentriere Dich währenddessen auf das Opfer. Der Zauber ist umso unfehlbarer, wenn man sich etwas Kleidung oder Haare von dem Opfer besorgen kann. Befestige dies an entsprechender Stelle.
Zünde einige schwarze Kerzen an. Im Kerzenschein beschmierst Du das Foto auf der Rückseite mit Blut (Tierblut oder Dein eigenes), besonders im Gesicht und an den Genitalien. Dann befestige das Foto an die Pappe, indem Du sowohl das Foto als
auch den Schattenriß in der Herzgegend mit einer silbernen Nadel durchstichst. Konzentriere Dich dabei genauestens darauf was das Opfer treffen soll und stelle Dir dies lebhaft vor.
Damit das Opfer vom gewünschten Unglück getroffen wird, ist es ratsam die Unterstützung eines Dämons oder in diesem Falle die des obersten Todesgottes (Baron- Samedi) mit entsprechender Beschwörung einzuholen.
Schließlich vergrabe die Figur in möglichst feuchtem Boden, was den Zerfall beschleunigt, denn so wie die Figur sich auflöst,
verschlechtert sich der gesundheitliche Zustand des Opfers.

Liebeszauber mit dem Spiegel
Liebeszauber kann man auf verschiedene Weise wirken, beispielsweise durch Kräuter und Zaubersprüche oder mit Hilfe eines Spiegels und Zaubersprüchen.
Das erste hat zum Nachteil, daß es nicht lange anhält. Letzteres ist ziemlich gefährlich.
Zu dem Spiegel:
Dieser sollte oval sein, ca. 40 cm lang. Der Spiegel wird auf schwarzen Hintergrund an die Wand im Osten gehängt, auch die Wand im Westen sollte schwarz abgedeckt sein.
Man geht wie folgt vor:
Durch einen Trancezustand stellt man Raum- und Zeitlosigkeit her. Man befindet sich in kurzer Entfernung vor dem Spiegel und verwendet eine Kerze zur Beleuchtung des Gesichts. Nun ist es möglich eine Person in den  Spiegel zu rufen, wenn man sich auf diese konzentriert. Zur Kontaktherstellung richtet man seine Augen auf die des Spiegelbildes ohne zu blinzeln. Nun wird das Gesicht verschwimmen, sich verändern. Dies geschieht bis zu 10 Minuten, niemals länger als 15. Weiterhin spricht man in den Spiegel und zitiert hinein.
Es gelingt auch dem weniger Geübten die Person sichtbar zu machen, jedoch kann es dann leicht fehlschlagen.

Liebeszauber mit Hilfe einer Wachspuppe
Stelle bei zunehmendem Mond eine Figur aus Wachs her, die der zu verzaubernden Person möglichst ähnlich sieht.
Konzentriere Dich währenddessen auf die Person. Es ist umso besser, wenn man sich etwas Kleidung, Haare, Fingernägel oder einen Zahn von ihr besorgen kann. Befestige dies an der Figur.
Halte die Wachsfigur in der linken Hand, mache ein Pentagramm mit der rechten Hand darüber (oder zumindest irgendetwas fünfeckiges) und sprich: Ich nenne Dich...(Name des Betreffenden).
Begrabe die Figur im Garten und gieße darüber eine Mischung aus Wasser, Milch und eigenem Blut.
Sprich dabei:
Blut und Milch auf diesem Grab,
Macht ... stets zu meinem Sklav!
Laß die Figur bis zum nächten Vollmond eingegraben, dann eine Stund vor Sonnenaufgang ausgraben, dabei sprechen:
Du hoher Mond, Du scheinst so bleich,
Verleih heut Nacht den heil'gen Segen gleich,
Dem rituellen Bitten und Beten Dir,
...'s Herz zu füll'n mit Lieb zu mir!
Nun eine Woche lang die Figur regelmäßig Weihrauch aussetzen (der den Einfluß der Venus anzieht). Dabei folgenden
Wortzauber aufsagen:
Die Figur wird durch die gleiche Hitz' verbrannt,
die auch mein Herz bei jedem Schlag erwärmt!
Nach dieser Woche eine silberne Nadel durch das Herz der Figur stechen, und währenddessen die Gedanken auf die geliebte Person konzentrieren. Schließlich die Wachsfigur auf das Fensterbrett stellen, wo sie nachts dem Mond ausgestzt ist.

Liebeszauber: Anleitung zum Liebeszauber mit Voodoopuppe
Du brauchst für das folgende Ritual Rosenöl und eine rote Kerze. Nimm etwas Wachs und fertige daraus eine Figur, die dem Opfer möglichst ähnlich sieht. Konzentriere Dich währenddessen auf das Opfer. Es ist umso besser, wenn man sich etwas Kleidung, Haare, Fingernägel oder einen Zahn von dem Opfer besorgen kann. Befestige dies an entsprechender Stelle.
Beräuchere die Figur mit Weihrauch und sprich:
"Ich nenne dich (Name des Opfers)."
Reibe die Figur besonders am Kopf und an den Genitalien mit dem Öl ein und sprich:
"Hiermit ist diese Figur geweiht und entspricht (Name des Opfers)."
Ziehe die Kerze zur Reinigung durch den Weihrauch.
Reibe nun die Kerze mit dem Öl ein, erst von unten bis zur Mitte, dann von oben bis zur Mitte, sprich:
"Hiermit weihe ich diese Kerze dem Ziel, Liebe in ... zu mir zu erwecken."
Zünde die Kerze an und konzentriere Dich mit aller Kraft auf das gewünschte Ergebnis des Rituals. Während Du in die Kerzen starrst, visualisiere die Person mit Dir zusammen glücklich, stelle Dir z.B. vor was Du mit ihm zusammen
machen willst.
Anschließend schreibt Du auf einen Zettel mit dem in die Überreste des verbrannten Weihrauchs getunkten Streichholz einen Spruch und verbrennst den Zettel mit Hilfe der Kerze. Zu dem Spruch: Du schreibst das was Du haben möchtest in Reimform auf, aber so, als ob es schon eingetroffen wäre.
Die Asche bewahrst Du zusammen mit der Figur an einem sicheren Ort auf. In den folgenden drei Tagen meditierst Du über der Figur und der Wirkung des Zaubers. Dabei wiederholst Du den kursiv geschriebenen Teil des Rituals.

Magische Ladung von Talismanen und Amuletten
Die Ladung von Talismanen und Amuletten kann auf verschiedene Arten erfolgen, zum Beispiel durch einen dafür gerufenen Geist, durch Zaubersprüche oder durch Willenskonzentration. Das erste ist am wirkungsvollsten, letzteres ist aber wesentlich unkomplizierter. Man geht wie folgt vor:
Besprenge den Talisman mit Salzwasser. Konzentriere Dich währenddessen darauf, daß alle negativen Einflüsse vertrieben werden.
Wenn Du davon überzeugt bist, daß der Talisman von allem Negativen befreit ist, konzentrierst Du Dich einigen Minuten darauf, daß er bereits in der gewünschten Weise wirkt. Dazu rezitierst Du nun ein paar Sätze, welche die gewünschte Wirkung beschreiben, die Du zuvor in Gegenwartsform formuliert hast. Konzentriere Dich darauf, daß der Talisman auch gerade dann wirkt, wenn Du nicht an ihn denkst.
Letzteren Teil wiederhole in den nächsten Tagen des öfteren, um die Wirkung noch zu verstärken.

Kristallkugel:
Anleitung zum Erschauen vonVergangenheit und Zukunft
Kristallkugel, Schwarze Magie, Satan, Schwarze Magie, Kristallkugel, Voodoo, Liebeszauber, Dämonenbeschwörung, Kristallkugel, Satanismus, Schwarze Magie, Kristallkugel, Schwarze Magie, Kristallkugel, weiße Magie, satan
Zum Erschauen von Vergangenheit und Zukunft mit Hilfe einer Kristallkugel geht folgendermaßen vor:
Als erstes ist dafür zu sorgen, daß man von der Umgebung nicht gestört wird. Man setzt sich bequem in einen dunklen Raum und zündet eine Kerze zur Beleuchtung an. Nun läd man die Kristallkugel mit verschiedenen magischen Handbewegungen,
anschließend starrt man in die Kugel. Nach einiger Zeit des konzentrierten Starrens erscheinen verschiedenfarbige Wolken in der Kugel oder zwischen der Kugel und dem Betrachter. Dies erfordert etwas Übung.
Zur Interpretation der verschiedenen  Wolken als Anwort auf die Frage oder das Problem der Person, deren Zukunft man ergründen will:

Wolken aufsteigend   - positive Antwort auf die Frage
Wolken sinkend       - negative Antwort
Schwarz              - ungünstig, Unheil
Weiß                 - günstig, Erfolg, gute Aussichten
Gelb                 - Verlust, böse Überraschung, Arglist
Orange               - Enttäuschung, Betrug, Verleumdung
Rot                  - Krankheit, Gefahr, Ärger, Übel aller Art
Violett, Blau, Grün  - hervorragend, gute Überraschung

Bei dem Geübteren  lösen sich die Wolken auf und es erscheinen Bilder in der Kristallkugel. Am Anfang tauchen diese Bilder nur vereinzelt und unzusammenhängend auf. Durch regelmäßiges Üben sieht man diese Bilder deutlicher und klarer im richtigen Zusammenhang, und es erscheint einem, als würde man das Gesehene selbst durchleben. Wenn man genug gesehen hat, läßt man den Nebel sich wieder verdichten und schließlich ganz auflösen.

Ein Ritual der Schädigenden Hexerei
schadenzauber Satan Satanismus Schwarze Magie Gothic Gruftie Grufti gruftis grufties Ritual Rituale schwarze Messe Hexen Aleister Crowley Voodoo Karlsruhe Kulturruine Black Magick Satansbibel Tod Geister Dämonenbeschwörung Lucifer sechstes und siebtes buch moses weiße Magie Liebeszauber Darkwave Wave schadenzauber satanische Bibel Luzifer
Zu diesem Schadenzauber nehme man ein Holz und lasse eine Spinne darauf kriechen. Dann lege man einen dünnen Faden über die Spinne, teile sie mit diesem in zwei Teile und ziehe den Faden durch die Spinne, damit er das Gift der Spinne in sich aufnimmt. Den Faden lasse man trocknen.

Nach dieser Zeremonie nehme man Wachs und mache daraus ein Abbild der Person, der man schaden will so gut man kann, in böser giftiger Imagination wider den Menschen und in dessen Namen, dem man schaden will und steckt etwas Persönliches des Menschen daran (z.B. Haare).
Wenn das Wachsbild fertig geformt ist, nimmt man den vergifteten Zauberfaden und bindet ihnfest um das Glied, das man an dem Menschen beschädigen will, so hat der Mensch ewige Schmerzen an dieser Stelle. Man spreche dazu mit leiser Stimme die Worte:

"Ihr höllischen Mächte, verlasst Euren Wohnort im Verborgenen und bringt mir unter meine Gewalt den ... (Namen des Menschen), im Namen des Satans!"

zurück zu den Ritualen