Ein Fluch

Satan Satanismus Schwarze Magie Gothic Gruftie Grufti gruftis grufties Ritual
Rituale schwarze Messe Hexen Aleister Crowley Voodoo Karlsruhe Kulturruine Black
Magick Satansbibel Tod Geister Dämonenbeschwörung Lucifer sechstes und siebtes
buch moses weiße Magie Liebeszauber Darkwave Wave spells satanische Bibel
Luzifer
Eine Möglichkeit einen Menschen mit einem Fluch zu belegen ist die Anfertigung
einer sogenannten "Hexengirlande". Dazu nimmt man eine Schnur und knüpft Knoten
hinein, mit großer Konzentration auf das gewünschte Unglück, was den Menschen
treffen soll. Bei jedem Knoten wiederholt man den Fluch und steckt eine schwarze
Feder hinein:
Ich bitte Dich, höre meinen Fluch, O Satan! Gib mir die Kraft für meine
schreckliche Verdammung des .... (Name). Ich verfluche und vernichte Dich
... (Name)! Ich verfluche Dein Leben und vernichte Dein Wesen! Bei der Macht
des Satans verfluche ich Dein Dasein und verbanne Dich in die tiefste Hölle!
Falle hinein in fürchterliche Qualen! O Satan, höre mich, die Erde soll ihn
ersticken, denn mein sind ihre Kräfte! Das Feuer soll ihn quälen, denn mein
ist seine Magie. Und die Luft soll nicht um ihn wehen, noch soll das Wasser
ihn kühlen, sondern da sei nicht auszuhaltende Qual! Die Kraft meines
Fluches soll für immer und ewig auf ihm sein und Gott soll ihn nicht hören,
noch ihm jemals helfen. Der Fluch soll ihn verfolgen auf immer und ewig!
Am besten ist es, die Hexengirlande in der näheren Umgebung des Menschen zu
verstecken.

zurück zu den Ritualen